Personensicherheit an Toren, Maschinen und Anlagen

Grundlagen Radarbewegungsmelder
werden vorwiegend in den Bereichen Tür und Tor eingesetzt. Es werden Radarwellen gesendet welche über ein Objekt welches sich in dem Erfassungsbereich befindet reflektiert werden. Das Objekt muss sich in dem Erfassungsbereich bewegen. Ohne Bewegung erfolgt keine Detektion. Das Objekt muss sich in einer bestimmten Geschwindigkeit bewegen und einen bestimmten Weg innerhalb der Radarwellen zurücklegen um erfasst zu werden. Man geht davon aus , dass normale Schrittgeschwindigkeit und ein etwa halber Schritt ausreichend für die Erfassung sind. Aus diesem Grund werden Radarbewegungsmelder überwiegend zur Öffnung von Türen und Toren eingesetzt. Radarbewegungsmelder für Tore haben neben der größeren Reichweite noch die Möglichkeit einer speziellen Fahrzeug-erkennung. Dadurch ist es möglich das Tor nur bei Fahrzeugen zu öffnen. Das bietet sich besonders in Tiefgaragen an, wo Personen die
Türe und nicht das Tor als Ausgang benutzen sollen. Beim Radarbewegungsmelder für Türen wird alles detektiert was sich im Erfassungsbereich bewegt. Durch verschiedene Einstell-möglichkeiten lassen sich die Geräte sehr gut an die erforderlichen Anwendungen anpassen.

E-Mail
Anruf